Schreckschusswaffen


Unsere Kategorien


Schreckschuss

Schreckschusswaffen Shop

Breites Angebot an Schreckschusswaffen, Reizstoffwaffen und Signalwaffen im 4komma5 Shop

Eine SRS-Waffe ist ab einem Alter von 18 Jahren erwerb- und besitzbar. Zum Führen einer Schreckschusswaffe wird ein kleiner Waffenschein benötigt. Diesen können Sie bei Ihrer zuständigen Behörde beantragen. Zumeist ist es das Ordnungsamt oder die Waffenbehörde, dies ist regional unterschiedlich. Ein Führen einer SRS-Waffe ohne kleinen Waffenschein ist strafbar. Schießen dürfen Sie mit einer Schreckschusspistole nur auf zugelassenen Schießständen oder auf Grundstücken mit der Zustimmung des Inhabers des Hausrechts.

Arten von Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen

Bei den Gaswaffen gibt es sowohl Kurzwaffen als auch Langwaffen. Bei den Schreckschusskurzwaffen gibt es Mehrladepistolen wie die Röhm RG 3 oder RG 300, welche ein Magazin mit 6 mm Flobert Platzpatronen axial unter dem Lauf führt. Die größere Mange an Pistolen sind halbautomatische Selbstladepistolen. Hierbei wird beim Ladevorgang eine Kartusche aus dem Magazin in den Lauf geladen und danach kann die Gaswaffe so oft abgefeuert werden bis das Magazin leer ist. Die aktuellen Modelle der Selbstladepistolen verwenden Kartuschen-Munition im Kaliber 9 mm P.A.K. (Pistole Automatik Knall).

Weiterhin sind Signalrevolver sehr beliebt und handhabungssicher. Das Beladen eines Revolvers ist auch für ungeübte Personen sehr gut durchführbar. Bei den Gasrevolvern wird Knallmunition mit Rand verwendet. Die Nachbauten von originalen Waffen verwenden meist 9 mm R.K. (Rand oder Revolver Knall), auch ist das Kaliber 6 mm Flobert oder .22 lr Knall üblich. Bei den Langwaffen sind aktuell recht wenig Modelle auf dem Markt. Der Waffensammler und technisch Interessierte findet eine große Auswahl für eine Schreckschusswaffen-Sammlung. Auch Personen mit dem Gedanken des Selbstschutzes werden passende Modelle, Munition und Holster in unserem SRS-Waffen Angebot finden.

Schreckschusswaffen und Silvester

Die SRS-Waffen besitzen in der Regel einen Abschussbecher / Zusatzlauf für 15 mm Pyrotechnische Geschosse. Diese Pyro-Munition wird mit der Signalpistole oder Signalrevolver verschossen. Dazu wird der Abschussbecher auf die Waffe aufgeschraubt. Die Waffe wird mit Knallpatronen geladen und die Pyromunition wird mit der Öffnung nach unten in den Abschussbecher eingeführt. Zum Schießen wird die Waffe senkrecht, mit weit ausgestrecktem Arm, über den Kopf gehalten und die Pyromunition verschossen. Beachten Sie dabei einen Mindestabstand von 2 Metern zu anderen Personen einzuhalten.

Markenvielfalt im Gaswaffen und Signalwaffe Shop

Wir bieten alle Marken an Schreckschusswaffen in unserem Shop zu günstigen Preisen an. Unter anderem Waffen von Browning, Colt, Ekol, GSG, Heckler & Koch, Reck, Record Firearms, Retay, Röhm, Sig Sauer, Smith & Wesson, Walther, Weihrauch, Umarex, Zoraki.

FAQ

Was sind Schreckschusswaffen?

Schreckschusswaffen sind Waffen, welche im Gegensatz zu scharfen Waffen keine Projektile verschießen. Die meisten Schreckschusswaffen sehen zwar aus wie scharfe Waffen, die Läufe dieser sind aber baulich so verändert, dass sie das Verschießen von Projektilen verhindern.

Was bedeutet das PTB Siegel?

Das PTB Siegel kennzeichnet in Deutschland legal zugelassene Schreckschusswaffen. Alle Waffen ohne dieses Siegel gelten als scharfe Waffen und sind somit erlaubnispflichtig.

Wann brauche ich einen kleinen Waffenschein?

Einen kleinen Waffenschein benötigt man, wenn man die Schreckschusswaffe in der Öffentlichkeit tragen möchte. Für den reinen Besitz oder den Transport der Schreckschusswaffe ist dieser nicht notwendig.

Was muss ich beim Transport beachten?

Eine Schreckschusswaffe darf nur ungeladen in einem verschlossenen Behältnis und getrennt von der Munition transportiert werden.